DBJV menu

Ausbildungstermine

Bezeichnung Beginn Ende Kontakt Adresse
Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBEP08.05.202109.05.2021Nicht mehr verfügbar71101, Schönaich
Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBEP12.06.202113.06.2021Nicht mehr verfügbar51519 , Odenthal
Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBEP26.06.202127.06.2021Nicht mehr verfügbar86199 , Augsburg
Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBE31.07.202101.08.2021Nicht mehr verfügbar98574, Schmalkalden
Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBE23.10.202124.10.2021Ausgebucht73072 , Donzdorf
Bogenjäger-Prüfungskurs des DBJV gem. dem IBEP19.02.202220.02.2022Reinhold Kuhn, reinhold.kuhn@dbjv.org 71101 , Schönaich

Wie werde ich Jäger mit Pfeil und Bogen?

Der DBJV schult seit seiner Gründung nach den Richtlinien des international bowhunting education program (IBEP - Lernen Sie mehr!)

IBEP wurde in den 1970er von der national bowhunter education foundation (NBEF) in den USA ins Leben gerufen und gilt als weltweit anerkannter Standard für die Bogenjagd-Ausbildung. Die european bowhunter federation (EBF) vertritt mit ihrem Präsidenten Anders Gejer als einziger IBEP-Master-Instructor (Ausbilder für die Bogenjagd-Ausbilder der Mitgliedsländer der EBF) und regionaler Koordinator das IBEP im Namen der NBEF in Europa. Das IBEP wird einfachheitshalber auch als bowhunter education (Bogenjäger Ausbildung) bezeichnet. Der DBJV ist Gründungsmitglied der european bowhunter federation (EBF).

Der Jäger sollte so vorbereitet sein, dass er mit jedem Jagdpfeil auf 25 Meter konstant die Fläche von ca. 10 x 10 cm trifft.

Die Ausrüstung sollte so gewählt sein, dass der Jagdpfeil das in der Kammer (Lunge/Herz) getroffene Tier vollständig penetriert. (Mindestvoraussetzungen siehe Prüfungsordnung)

In jedem europäischen Staat, wo die Bogenjagd als zusätzliche Jagdart akzeptiert ist und erfolgreich praktiziert wird, wird der gültige Jagdschein grundsätzlich für die Jagd mit Jagdpfeil und Bogen vorausgesetzt."

Prüfungskurs des DBJV zum Bogenjäger (mit perfekten Bogen-Vorkenntnissen)

Teilnahmevoraussetzung ist das perfekte Schießen bzw. Treffen mit Pfeil und Bogen und ausreichend Kenntnisse in der Bogentechnik um die sehr anspruchsvolle Schießprüfung zu bestehen.

Der Lehrgang ist als Einführungskurs zur Bogenjagd gedacht und erfolgt nach den Richtlinien des IBEP (International Bowhunter Education Program) der NBEF (National Bowhunter Education Foundation) und gemäß der EBF. Die Prüfungsteilnahmebescheinigung, welche der erfolgreiche Teilnehmer erhält, berechtigt nicht, in Deutschland mit Pfeil und Bogen Tiere zu erlegen. Sie wird in vielen amerikanischen Staaten sowie in Afrika anerkannt. In den europäischen Ländern gelten die jeweiligen Landesjagdgesetze. Zum Jagen ist im Regelfall der Jagdschein des Herkunftslandes erforderlich. Die Vorschriften in den einzelnen Ländern sind vor Beginn der Bogenjagd genau zu überprüfen. Mindestalter zur Teilnahme an dem Bogenjägerprüfungskurs ist 14 Jahre.

Durch die Teilnahme am Bogenjägerprüfungslehrgang erhalten Sie Kenntnisse über die richtige, verantwortungsvolle Ausübung der heutigen Jagd mit Pfeil und Bogen.Im Anschluß erfolgt eine theoretische und praktische Prüfung.

Nur eine Jagdhaftpflichtversicherung, welche ein deutscher Jäger besitzt, bietet einen ausreichenden Versicherungsschutz bei der Auslandsjagd.


Anmeldung zum Bogenjägerprüfungskurs

Zur Wiederholung der Schießprüfung bitte folgendes Anmeldeformular verwenden.


Anmeldung zur Wiederholung der Schießprüfung

Prüfungskosten
für Kurs mit Vorkenntnissen

Die Prüfung umfasst ein Wochenende

  • 1. Tag (Samstag von 9:00 – ca. 18:00 Uhr)
  • 2. Tag (Sonntag von 9:00 – ca. 16:00 Uhr)

Die Schießprüfung ist mit eigener jagdlicher Ausrüstung (siehe Prüfungsordnung) zu absolvieren. 5 Jagdpfeile von 6 müssen in die Kammer (Lunge/Herz) auf maximal 25 Meter geschossen werden.

Die Buchung des Hotels muss vom Kursteilnehmer vorgenommen werden. Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden vom Kursteilnehmer mit dem Hotel abgerechnet.

Schulungsgebühren
Kursgebühr: € 240,00
inkl. Schulungsunterlagen.

Kursgebühr für DBJV Mitglieder: € 210,00
inkl. Schulungsunterlagen.

Vollständinge Zahlung spätestens 30 Tage vor Kursbeginn.

In den Schulungsgebühren sind auch die Prüfungsgebühren (Schießprüfung) enthalten.
Alle Fragen zur Prüfung, Termine, Anmeldung, usw. bitte an die E-Mail Adresse: bogenjaegerausbildung@dbjv.org richten.

library_books NEU! Prüfungsordnung
library_books Momentum
library_books Ausbildungsthemen
library_books Ausbildungsrichtlinien

IBEP Instruktoren Deutschland

International Bowhunter Education Program

In Deutschland ist ausschließlich der DBJV berechtigt, gemäß IBEP (international bowhunting education program) zu prüfen!

Wie werde ich "IBEP-Instruktor-Deutschland"?
  • Inhaber eines Jagdscheins
  • Mitglied im DBJV
  • Inhaber des IBEP-Zertifikates (Bogenjagdscheins) des DBJV
  • nachweislich mehrfach Bogenjagdpraxis
  • Teilnahme am IBEP-Instruktoren-Kurs der EBF
  • Freigabe durch den Vorstand nach Bewährung in der Schulungspraxis bei IBEP-Kursen des DBJV
  • Regelmäßige Überprüfung inkl. weiterer Schulungen & Prüfungen zum Wissendstand aufgrund sich ständig ändernden rechtlichen Bestimmungen in Europa
  • Der IBEP-Instruktor des DBJV darf mit IBEP keine eigennützigen finanziellen Zwecke verfolgen. Er schult und prüft ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis im Namen des DBJV.
  • Der IBEP-Instruktor des DBJV darf nur IBEP-Prüfungskurse machen, welche vom Vorstand genehmigt wurden.

Luis Hant

Jan Riedel (Luis Hant)

Ingo Kuhn

Ingo Kuhn

Sabine Hammer

Sabine Hammer

Ruan Hinze

Ruan Hinze

Eduard Keil

Eduard Keil

Rudi Hiller

Rudi Hiller

Jürgen Dingel

Jürgen Dingel

Reinhold Kuhn

Reinhold Kuhn

Rolf Schönlein

Rolf Schönlein

Christian Heinz

Christian Heinz

Ludwig Himmelstoß

Ludwig Himmelstoß

Alois Hofherr

Alois Hofherr